15. August 2018 · Kommentare deaktiviert für Bereits das Miterleben von Gewalt kann die Gehirnentwicklung von Jugendlichen negativ prägen · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , , , , , ,

Studie: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

MRT-Studie mit 65 Jugendlichen aus Los Angeles: Eine Studie des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und der University of Southern California hat den Zusammenhang zwischen Stresseinflüssen in Form von Gewalterleben und der Hirnstruktur von Jugendlichen untersucht. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Human Brain Mapping veröffentlicht. … weiter


Quelle:
www.mpib-berlin.mpg.de
www.idw-online.de
©Foto: geralt, pixabay.com, Lizenz: CC0

12. Mai 2018 · Kommentare deaktiviert für Aufarbeitung sexualisierter Gewalt im Sport: Aus den Erfahrungen von Betroffenen lernen · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , ,

Abschlusskonferenz des europäischen Projektes VOICE

Mitteilung: Deutsche Sporthochschule Köln

“Deine Stimme – dein Leben – deine Wahrheit” – mit dieser Botschaft der ehemaligen irischen Schwimmerin Karen Leach wurde am Wochenende die Abschlusskonferenz des Projektes VOICE betitelt. Das von der EU geförderte Projekt “Voices for truth and dignity” wird von der Deutschen Sporthochschule Köln geleitet und verfolgt das Ziel, sexualisierte Gewalt im Sport wissenschaftlich aufzuarbeiten. Im Fokus stehen dabei die Berichte und Erfahrungen der Betroffenen.

135 Personen aus 16 europäischen Ländern nahmen an der Konferenz teil, um aus den Berichten von Betroffenen zu lernen, wie sexualisierte Gewalt im Sport entsteht, welche Unterstützungen Betroffene benötigen und wie Schutzmaßnahmen gestaltet werden sollten. … weiter

Quelle: www.dshs-koeln.de

16. November 2017 · Kommentare deaktiviert für Führt Gewalt in der Wohnumgebung zu gewalttätigen Kindern und Jugendlichen? · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , , , ,

Mitteilung: Universität Basel

Kinder und Jugendliche, die in ihrer Wohnumgebung mit Gewalt konfrontiert sind, zeigen in stärkerem Ausmass antisoziales Verhalten. Dies berichten Forschende der Universität Basel und der Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel in einer neuen Studie, die den Zusammenhang zwischen Gewalterfahrungen und antisozialem Verhalten an über 1000 Kindern und Jugendlichen in sieben europäischen Ländern untersucht hat. Die Zeitschrift «Frontiers of Behavioral Neuroscience Research» hat die Resultate veröffentlicht. … weiter

Quelle: Uni Basel | idw-online.de

06. März 2010 · Kommentare deaktiviert für Kloster Ettal – körperliche Gewalt als Teil des täglichen Lebens? · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , ,

radio.gifgsf – Am 5.3.2010 interviewte die radioWelt von Bayern 2 in einem Telefoninterview im Rahmen der Reportage über sexuellen Missbrauch und Gewalt gegen Kinder am Kloster Ettal Christoph Moosbauer. Moosbauer war von 1992 bis 1995 Geschäftsführer der Jungsozialisten München und von 1998 bis 2002 für die SPD im Bundestag. Als Schüler besuchte er von 1979 bis 1988 das Benediktinergymnasium Ettal.

Christoph Moosbauer konnte in jeglicher Hinsicht die Vorgänge in Ettal bestätigen. Er berichtete von eigenen Erlebnissen. Die Existenz sexueller Übergriffe war nach seinen Aussagen ein Gemeingut, auch wenn viele nicht betroffen waren. Über die Gewaltpraxis erzählte er: „Was die körperliche Gewalt angeht, die war tatsächlich – und ich denke für ausnahmslos alle, die dort im Internat waren – Teil des täglichen Lebens.“ Weiterlesen »