Bildwörterbuch Deutsch

Hueber_BildwoerterbuchDie 1.000 wichtigsten Wörter in Bildern erklärt

Eine Rezension von Britta Carlsson

Zielgruppe: Lerner, die sowohl das lateinische Alphabet als auch seine Aussprache (im Deutschen) können und die etwas mit Fachtermini wie Nomen, Verb, Artikel und Adjektiv anfangen können; zum Selbststudium

Dieses Bildwörterbuch ist ein Lexikon mit 1.000 der häufigsten Wörter in der deutschen Alltagssprache. Grundwissensbegriffe aus den Gebieten Wohnen, Familie und Sport aber auch Medien und Reisen sind abgedeckt und durch ansprechende Bilder greifbar gemacht. Weiterlesen

Nach der Flucht: Lernen statt warten

Mitteilung: Universität Hildesheim

Sozialpraktikum in der Erstaufnahmestelle: Lehramtsstudierende unterstützen Erwachsene, die erst seit wenigen Wochen in Deutschland leben, beim Erlernen der deutschen Sprache. Weitere Studierende können mitwirken – ab sofort kann man sich anmelden.

Mikrophon.gifInterview: Nachgefragt bei Marie-Therese

Eine der ersten, die seit Oktober im Sprachlernprojekt in der Erstaufnahmestelle mitwirkt, ist Marie-Therese Brammer. Die 22-Jährige studiert Grundschullehramt mit den Fächern Deutsch und Englisch an der Universität Hildesheim. Isa Lange stellte die Fragen.

Das Interview lesen

Quelle: www.uni-hildesheim.de

Wie gut wirst Du ausgebildet? Die Checkliste der IG Metall Jugend

ig-metall_jugend_logoDie Checkliste der IG Metall Jugend ist da. Selber lesen oder an die Schüler_innen weiterreichen:

Schlechte fachliche Anleitung, Überstunden oder ständig ausbildungsfremde Tätigkeiten erledigen müssen – Gründe für einen frühzeitigen Abbruch der Ausbildung gibt es einige. Hast Du ein ungutes Gefühl auf der Arbeit? Dann prüfe anhand der folgenden Checkliste, wie es um die Qualität Deiner Ausbildung steht.

Aus diesen Bereichen stammen u.a. die Antworten:

  • Der betriebliche Ausbildungsplan
  • Ausbildungsfremde Tätigkeiten
  • Überstunden
  • Was gehört noch zu einer guten Ausbildung?

Zur Checkliste gehen

Respekt verhindert Radikalisierung

Mitteilung: Jacobs University Bremen

Eine kleine Zahl von Immigranten wendet sich gegen die westliche Gesellschaft, in der sie leben. Wie kann es sein, dass es junge Menschen gibt, die etwa im demokratischen Frankreich oder Belgien aufgewachsen, oft sogar geboren sind, sich dann aber als Kämpfer am „Dschihad“, dem so genannten Heiligen Krieg beteiligen, Attentate planen und ausführen? Welche Faktoren führen dazu, dass diese Menschen zu Terroristen werden?

Eine Befragungsstudie unter Beteiligung der Jacobs University aus Bremen hat jüngst die psychologischen Prozesse untersucht, die einer Radikalisierung vorausgehen. … weiter

Quelle: Jacobs University Bremen / idw-online.de

Berufsausbildung: Praktikum zählt nicht dazu

Nach dem Gesetz beginnt das Berufsausbildungsverhältnis mit einer Probezeit. Während der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis jederzeit ohne Einhalten einer Kündigungsfrist gekündigt werden.

Die Dauer eines vorausgegangenen Praktikums ist nicht auf die Probezeit in einem folgenden Berufsausbildungsverhältnis anzurechnen.

Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 19. November 2015 – 6 AZR 844/14

Quelle: einblick.dgb.de – gewerkschaftlicher Infoservice Nr. 22 v. 14.12.2015

Vorgestellt: Das Hamburger ABC – ein Lehrwerk zur Alphabetisierung und Grundbildung

Eine Rezension von Susanne Fechner

Zielgruppe: Das Hamburger ABC wurde für Migranten konzipiert, die nie zur Schule gegangen sind oder ein anderes Schriftsystem gelernt haben.

Das Lehrwerk von Herma Wäbs umfasst systematisch aufgebaute Unterrichtseinheiten und spannt den Bogen von der Alphabetisierung bis zur Prüfungsvorbereitung für A2/B1 (mit CD). Das Erlernen der deutschen Sprache erfolgt Schritt für Schritt: Vom Bild zum Buchstaben zum Wort, vom Wort zum Satz, vom Satz zum Text.

Gelungene Illustrationen überbrücken Verständnisschwierigkeiten und fördern eigenständiges Lernen – ein fundiertes Curriculum aus der Praxis für die Praxis. Thematisch orientierte Unterrichtseinheiten runden das Angebot ab und fördern die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Weiterlesen

Bildungsfragen in der Flüchtlingskrise: wie eine gute Integration gelingen kann

Mikrophon.gifMitteilung: Deutschen Gesellschaft für Psychologie

Nachgefragt: Die DGPs im Interview mit der Psychologin Prof. Dr. Petra Stanat, Direktorin des Instituts für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen und Leiterin der Abteilung “Bildung und Integration” am Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung. … Interview lesen

Wer bekommt Weihnachtsgeld – was sehen die Tarifverträge vor?

Mitteilung: Hans-Böckler-Stiftung

Ein Service des WSI-Tarifarchivs:

Rund 54 Prozent der Beschäftigten in Deutschland erhalten eine Jahressonderzahlung in Form eines Weihnachtsgeldes. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage der Internetseite www.lohnspiegel.de, die vom WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung betreut wird und an der sich rund 8.800 Beschäftigte beteiligt haben. Die Analyse der Befragungsdaten, die im Zeitraum von Juli 2014 bis September 2015 erhoben wurden, zeigt, dass die Chancen ein Weihnachtsgeld zu erhaeuro-67052_by_geralt_pixabay_CC0lten, ungleich verteilt sind. Den größten Unterschied macht es dabei, ob nach Tarifvertrag bezahlt wird oder nicht: Unter den Beschäftigten, in deren Betrieb ein Tarifvertrag gilt, erhalten 72 Prozent ein Weihnachtsgeld. Ist der Arbeitgeber nicht tarifgebunden, können sich nur 42 Prozent über die Sonderzahlung freuen. Weiterlesen

Rhetorik vom Kampf um Werte

Randnotizen.gifHasso Rosenthal schreibt, dass die Terroranschläge uns bewusster machen, dass unsere Art zu leben schützenswert ist. Er stellt “unsere Werte” gegen den Fundamentalismus und den Staatsterror.

Er fragt, welche psychologischen Kräfte wirken, totalitäre Denkstrukturen zu entwickeln, fordert einen gerechten Welthandel, den Schutz von Flüchtlingen und neue Hilfsprojekte. … weiter

1 2