05. Februar 2009 · Kommentare deaktiviert für Skandal! Die Macht öffentlicher Empörung · Kategorien: Lesezeichen · Tags: ,

skandale.jpgProminente verraten in Interviews mit Hamburger Studierenden ihren Umgang mit Skandalen
Bericht: Uni Hamburg

Die Journalisten suchen ihn, das Publikum liebt ihn, die Mächtigen fürchten ihn: den Skandal. Welche Ereignisse lösen öffentliche Empörung aus? Welche nicht? Wem nutzt, wem schadet der Eklat? Und wozu führt er? Lassen sich Skandale bewusst produzieren und kontrollieren? Wie wehrt man sich dagegen, an den Pranger gestellt zu werden?

Diesen Fragen sind Studierende des Instituts für Journalistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Hamburg nachgegangen. … weiter

31. Januar 2009 · Kommentare deaktiviert für Über Carl Rogers · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , ,

Rogers.jpggsf – Auf der Internetseite des Instituts für Gesprächspsychotherapie und klientzentrierte Beratung Stuttgart haben wir von den Autoren Arnold Hinz und Michael Behr einen Aufsatz zum 100. Geburtstag von Carl Rogers (1902-1987) gefunden. Im Aufsatz wird der gegenseitige Einfluss von Rogers' Lebensereignissen und seinem theoretischen und sozialen Werk diskutiert. Quellen sind autobiografisches Material, veröffentlichte Biografien, persönliche Berichte und seine wissenschaftlichen Publikationen. Der Aufsatz liegt als Microsoft-doc-Datei vor. Lesenswert! Hier der direkte Downloadlink

10. Januar 2009 · Kommentare deaktiviert für Kriminelle Energie, Missbrauch in der Kindheit, Alltagserfahrungen · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , ,

Biographische Geschichten und Gedichte jugendlicher Gefangener
Bericht: Uni Kassel

In dem vierten Band "Junge Gefangene – Wir sagen aus" kommen acht junge Gewalttäter zu Wort, die in der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden für zwei bis zehn Jahre einsitzen. Das Buch ist Teil einer Reihe über Lebensgeschichten junger Inhaftierter. Basis ist eine Kooperation zwischen dem Fachbereich Erziehungswissenschaft, dem Fachbereich Sozialwesen der Universität Kassel und der JVA Wiesbaden, die im Rahmen eines mehrjährigen pädagogischen Erziehungs- und Sozialisationsprojektes stattfindet. … weiter

Zwei frühere Bände von "Junge Gefangene …" können als pdf-Volltext kostenlos downgeloaded werden:

► Wir sagen aus. Biographische Geschichten und Gedichte jugendlicher Gefangene

► Wir sagen aus 2. Biographische Geschichten und Gedichte jugendlicher Gefangene

08. Dezember 2008 · Kommentare deaktiviert für RUB-Theologen erforschen kirchliche Heimerziehung in der frühen BRD · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , ,

Unabhängige Studie nach schweren Vorwürfen
Bericht: Ruhr-Uni Bochum

Die Vorwürfe wiegen schwer: Hunderttausende Heimkinder seien zwischen 1949 und 1972 in Deutschland schikaniert, zu schwerer Arbeit gezwungen und mitunter sogar sexuell missbraucht worden, so Peter Wensierski in seinem Buch "Schläge im Namen des Herrn", das 2006 erschienen ist. Was wirklich in kirchlichen Kinderheimen geschah, welche Richtlinien galten und wie die Praxis aussah, untersuchen katholische und evangelische Theologen der Ruhr-Universität Bochum. … weiter

09. November 2008 · Kommentare deaktiviert für Offen und frei? · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , , , , , ,

schulheft130.jpgDas neue Schulheft 130 ist da
Rezension von Günther Schmidt-Falck

Das „schulheft“ gibt es seit 32 Jahren. Es ist eine pädagogische Taschenbuchreihe, treffender bezeichnet als „pädagogische Zeitschrift“. Das „schulheft“ vertritt nicht den üblichen Mainstream, sondern hinterfragt kritisch, versucht gesellschaftliche Zusammenhänge zu klären und den Sinn pädagogischer Ziele und Absichten. Im neuen Heft – es ist die Nummer 130 – geht es um die offenen Lernformen, um Freiarbeit, um selbstgesteuertes Lernen, um reformpädagogische Ansätze. … weiter

18. Oktober 2008 · Kommentare deaktiviert für Konflikte anders sehen · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , , , ,

Verena_Kast-Konflikte_anders_sehen.gifDie eigenen Lebensthemen entdecken
von Joscha Falck

Verena Kast, Professorin an der Universität Zürich, Vorsitzende der internationalen Gesellschaft für Tiefenpsychologie und Dozentin am C.G. Jung Institut hat im Juni 2008 ein neues Buch vorgelegt: Konflikte anders sehen: Die eigenen Lebensthemen entdecken.

Was erwartet den Leser? Die Autorin behandelt auf nur 156 Seiten ein durchaus großes und ernst zu nehmendes Thema, erklärt das Nötigste auf theoretischer Ebene und gibt zahlreiche Beispiele aus dem Alltag. … weiter

11. Oktober 2008 · Kommentare deaktiviert für Grundschuldidaktik: Kinder sollten mit Sprache spielen · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , , , ,

Mit_Sprache_spielen_kl.jpgEine Studie zur Schreibdidaktik
Rezension: Uni Halle-Wittenberg

Dass es wichtig ist, Kinder zu persönlich bedeutsamem Schreiben zu befähigen, ist allgemeiner Konsens in der Diskussion um den Deutschunterricht in der Grundschule. Kontrovers wird hingegen diskutiert, wie Lehrer den Weg der Kinder in die Welt der Schrift unterstützen können. Sollten sie systematisch Aufsätze schreiben lassen? Oder den Kindern Freiräume für selbstgesteuerte Lernprozesse gewähren?

Dr. Michael Ritter von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg plädiert dafür, beim Schreiben ein „Spiel mit der Sprache“ zu inszenieren. Die Situation der Schreibdidaktik hält er aus ästhetischer Bildungsperspektive für unbefriedigend. … weiter

01. Oktober 2008 · Kommentare deaktiviert für Bildung auf einen Blick · Kategorien: Lesezeichen · Tags: ,

Handbuch_der_Erzwissenschaft.gifKölner Wissenschaftler veröffentlichen grundlegendes Handbuch der Erziehungswissenschaft
Bericht: Uni Köln

gsf – Das von den Kölner Erziehungswissenschaftlern Gerhard Mertens und Ursula Frost herausgegebene Handbuch der Erziehungswissenschaft macht es sich zur Aufgabe, sowohl die Theorienvielfalt als auch die ganze Breite der gegenwärtig aktuellen Standpunkte und Tendenzen des Faches zu behandeln und in integrativer Sicht auf Lösungsansätze und zukunftsweisende Perspektiven zu befragen. … weiter

30. September 2008 · Kommentare deaktiviert für Kopfschüsse · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , , , ,

pick.gifRezension: Wer PISA nicht versteht, muss mit RÜTLI rechnen
von Günther Schmidt-Falck

Der Untertitel des Buches „Kopfschüsse“ von Brigitte Pick „sortiert“ – oder sollte ich besser sagen „selektiert“ – die Leser in PISA-Jubler und -Versteher. Für Lederhosen-Jodler aus Bayern ist nach PISA alles in Ordnung. "Kopfschüsse" beschreibt szenenartig das Leben an der Schule und im Stadtteil Neukölln. Wer Hauptschule verstehen will, muss dieses Buch lesen. … weiter

30. September 2008 · Kommentare deaktiviert für prager frühling · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , ,

magazin-prager-fruehling.pnggsf – Am 16. Mai erschien zum ersten Mal der "prager frühling" – Magazin für Freiheit und Sozialismus. Es soll in Zukunft drei Mal im Jahr herauskommen. Seine Inhalte und Zielsetzungen: neue Linke, kritische Theorie und Praxis, Alltags- und Hochkultur und die überfällige Erneuerung linker Politik.

Mit "prager frühling" ist Stalinismus, bornierter Avantgardismus und Strickjäckchenspießertum nicht zu machen. Sozialismus soll in den Köpfen und Herzen der Menschen wieder mit Frühlingsblumen statt mit dem Aschgrau der WBS70-Wohnblockreihen oder den machtlosen Ritualen längst vergangener Zeiten verknüpft werden.

Das Magazin wird von dem Verein „Freundinnen und Freunde des Prager Frühlings e.V.“ herausgegeben. Die Redaktion arbeitet ehrenamtlich. Sie steht der Partei DIE LINKE nahe. Interessenten können einen Newsletter beziehen oder für 15 Euros 3 Ausgaben pro Jahr abonnieren. Das erste Heft ist bereits vergriffen.Die Liste der AutorInnen ist bunt. Die Zukunft wird zeigen, ob "prager frühling" tatsächlich eine Zeitung einer neuen, undogmatischen Linken ist! Mehr Informationen