pixelio.de_Oliver-Haja_kl.jpgDie Welt in den Köpfen der Kinder – Individuelle Konstruktionen der Wirklichkeit

von Reinhold Miller

In der Schule pulsiert das Leben! Wo man auch hinsieht – in einem Schulhaus ist immer etwas los. Da wird gelernt, gearbeitet, gespielt, es werden Erfahrungen gesammelt, Beziehungen gestaltet, Konflikte durchlebt und Probleme gelöst.

Grund genug, um vor Ort nachzuspüren, in welch verschiedenen Facetten sich das Leben in der Schule darstellt. Anhand von „Schulgeschichten“, deren erster Teil hier vorgestellt wird, können Einblicke in den Schul- und Unterrichtsalltag gewonnen werden.

Auf diesem Weg – so glauben wir – mag es ganz ohne theoretische Abstraktion gelingen, Phänomene rund um Beziehungsgestaltung, Konfliktlösung, Empathie und wertschätzendes Verhalten zugänglich zu machen. Basierend auf der Erkenntnis, dass jeder einzelne Konstrukteur seiner Wirklichkeit ist, will Teil I Einblicke in die individuelle Wahrnehmung von Schülern geben. Staunen Sie mittels der Sammlung authentischer Schulgeschichten, die der Lehrerfortbildner Reinhold Miller zusammengestellt hat, über die Welt in den Köpfen der Schüler. … weiter

09. Juli 2010 · Kommentare deaktiviert für Mehr testen, mehr messen, mehr prüfen, mehr arbeiten · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , ,

D o k u m e n t a t i o n

gew_logo_drot.gifNeue Schulqualität für Berlin?

Klaus-Peter Börtzler, stellv. Vorsitzender der Berliner GEW, hat uns dieses gelungene, satirische  "Plakat" zu den Themen Evaluation und Schulinspektion zur Dokumentation überlassen. Das Plakat wurde zwar in Berlin bereits mehrfach veröffentlicht, wir wollten aber dem Rest der Republik die Folgen des Evaluations- bzw. Schulinspektionswahns nicht vorenthalten. … Plakat ansehen

17. Juni 2010 · Kommentare deaktiviert für Hefeteig und Mandala · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , ,

von Gabriele Frydrych

Fortbilden? Wozu das denn? Ich habe doch ein solides Referendariat in einem südlichen Bundesland durchlitten, pardon, absolviert! Eine solch gestrenge Zucht reicht für 50 Dienstjahre. Deswegen brauche ich auch keine pädagogischen Fachzeitschriften und Kongresse. Meine alten Arbeitsblätter, die sich vor 20 Jahren bewährt haben, benutze ich natürlich heute noch. In Deutsch lese ich stets den „Schimmelreiter“ und den „Zerbrochenen Krug“, egal, welche Schüler erwartungsvoll vor mir sitzen. Ab und zu klaue ich einem jüngeren Kollegen einen Übungsbogen zur Rechtschreibung, da sind immer so hübsche Bilder zum Ausmalen und Ausschneiden drauf. …weiter

10. Juni 2010 · Kommentare deaktiviert für Wenn LoHaS im Biergarten über Bildung reden · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , , , , , ,

lohas_picnic.gifoder: Was sich aufgeklärte Bürger für ihre Kinder wünschen

von Günther Schmidt-Falck

Wir bewegen uns Schnurstracks auf den Sommer zu. Die Zeit des Regens und der Dauerkälte hat ein Ende. Die ersten warmen Tage treiben die Leute in Straßencafés und Biergärten. Ich habe mich auch auf den Weg gemacht. Ein klassisches Radler schwebt mir vor, bodenständig. Gemütlich sitzend unter einer dicken deutschen Eiche im Biergarten. Zum Glück ist der Garten erst halb gefüllt, und ich erwische ein Plätzchen mit Überblick – eher am Rand gelegen. Neben dran ein 6er-Tisch mit gepflegtem Mittelalter, zwei Paare, ein Mann und eine Frau.

Sie reden über Bildung, Kinder, Vorwärtskommen, Ausbildung, Hauptschule und Unterschicht. Ich höre zu. Unaufgefordert, aber sehr interessiert. Bemerkenswert, was LoHaS zum Thema Schule zu sagen haben. … weiter

02. Juni 2010 · Kommentare deaktiviert für Aromaöl aufs Lehrerpult · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , , ,

aromaoel.gifTolle Tipps aus einem Handbuch für die Bildungsfront

von Gabriele Frydrych

Ihr Leben könnte so schön sein! Statt gebetsmühlenartig über Disziplinprobleme und Korrekturbelastungen zu klagen, kaufen Sie sich einfach einen Stapel dieser wunderbaren Ratgeberbücher: „Sei locker, sei lustig, sei Lehrer!“, „Sieg im Klassenkampf“ oder „Mantras fürs Lehrerzimmer“. Schon Kleinigkeiten machen Ihren Alltag entspannter, ja geradezu paradiesisch. Man muss den Schulsenator nicht ständig mit Boykottdrohungen und Brandbriefen erpressen und völlig überzogene Forderungen stellen. Stattdessen … weiter

22. Mai 2010 · Kommentare deaktiviert für Wenn Lehrkräfte älter werden – Teil II · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , ,

gespraechsrunde.gifLehrkräfte im Gespräch

Das Magazin AUSWEGE präsentiert mit dieser Gesprächsrunde einen weiteren Baustein zum Thema „Wenn Lehrkräfte älter werden…“.

Das Gespräch zeigt zum einen die verschiedenen Probleme in Zusammenhang mit dem Älterwerden auf, aber auch die unterschiedlichen Taktiken und Wege, wie mit dem Problem des Älterwerdens umgegangen wird bzw. werden kann.

Die Redaktion will mit dieser Gesprächsrunde keine ewigen Wahrheiten verbreiten, sondern anregen, sich mit einem Phänomen auseinanderzusetzen, was täglich ein Stück näher auf uns zukommt – unaufhaltbar. … weiter

15. Mai 2010 · Kommentare deaktiviert für Über Miss- und Gebrauch institutionalisierter Erziehungsmacht · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , ,

Logo Gegenrede.gifGegenRede 8

von Freerk Huisken

Eine Klarstellung vorweg: Wenn sich Erwachsene an Kindern vergehen, d.h. sie zu sexuellem Verkehr oder ähnlichem nötigen, dann hat das mit Liebe, auch mit „Knabenliebe“ nichts zu tun. Für die braucht es allemal die Gegenseitigkeit des Gefühls. Auch kann dort, wo Gewalt im Spiel ist, nicht einmal reine Lust am Geschlechtlichen vorliegen. … weiter

Alle bisher erschienenen GegenReden ansehen

07. Mai 2010 · Kommentare deaktiviert für Ein genialer Schachzug · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , ,

gew_logo_drot.gifRandnotizen.gifWie Bürgermeister, Eltern und Lehrkräfte von der CSU missbraucht werden

von Hans Grillenberger und Günther Schmidt-Falck

Der Hauptschule gehen die Schüler aus. Das ist keine neue Erkenntnis. Von Berlin bis Bayern weiß man um diese Entwicklung. Die Eltern stimmen mit den Füßen ab. Viele wählen den Weg des höheren Schulabschluss und wollen ihren Kindern ein Zusammentreffen mit Mitgliedern der sog. bildungsfernen Schichten nicht zumuten.

Während in den meisten Bundesländern eine Zusammenlegung von Hauptschule und Realschule ohne ideologische Scheuklappen angegangen wird, reagieren bayerische Schulpolitiker reflexhaft und trotzig mit einem „Hauptschule jetzt erst recht“. … weiter

24. April 2010 · Kommentare deaktiviert für Über den bürokratischen Wahnsinn an einer weiterführenden Schule · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , , ,

wahnsinn.gif„Als wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir unsere Anstrengungen.“ (Mark Twain)

von Chris Kindle

gsf – Unser Autor ist über bürokratische Zumutungen und krankmachende Strukturen an einer weiterführenden Schule gestolpert.  Anstatt sich mit Unterrichtsvorbereitungen, Fortbildungen und Horizonterweiterungen zu beschäftigen, muss er die "Ausschweifungen" der Schulleitung fördern.

Er schreibt:

Wieder sind ein paar Stapel Arbeiten korrigiert, die Noten sind eingetragen, der Notenschnitt ist errechnet, die Umschlagbogen mit den notwendigen statistischen Angaben sind ausgefüllt und alles wurde unter Einhaltung der vorgeschriebenen Termine weitergereicht. Viel geschafft, aber trotzdem ein ungutes Gefühl. …

Lesen Sie seinen Erfahrungsbericht

19. April 2010 · Kommentare deaktiviert für Katholische Kirche äußert sich zu den Ursachen der Missbrauchsfälle · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , ,

engel2.gif"Viele Psychologen und Psychiater haben nachgewiesen, dass es keinen Zusammenhang zwischen dem Zölibat und der Pädophilie gibt, aber viele andere haben gezeigt und mir kürzlich versichert, dass ein Zusammenhang zwischen Homosexualität und Pädophilie besteht. Das ist die Wahrheit und das ist das Problem."

Tarcisio Bertone,
Kardinalsekretär im Vatikan, am 13.4.2010 über die Ursachen der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche.

aus: einblick – gewerkschaftlicher Info-Service 7/2010

Bertone, wir danken Ihnen. Endlich haben wir verstanden, dass der Zölibat gut ist und die Homosexualität schlecht.

Was aber passiert, wenn Homosexuelle im Zölibat leben? Wird dann die Homosexualität auch gut? Oder ist dann der Zölibat für die Pädophilie verantwortlich? Oder werden alle im Zölibat Lebenden homosexuell? Oder wie jetzt…?