21. März 2009 · Kommentare deaktiviert für Lernförderung · Kategorien: Standpunkte und Kommentare

"Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Lernförderung bei jeder Art von Lernauffälligkeit ist ein spezifischer Blick auf das ganze Kind. Es sollte in seiner Gesamtheit seiner sozialen Bedingungen, seines einmaligen Charakters, seiner körperlichen Voraussetzungen und seiner persönlichen Geschichte betrachtet werden und nicht nur als Träger eines Problems, welches "weg gemacht" werden muss."

Frauke Teschler,
Lerntherapeutin über Lernprobleme in ihrem Buch "Fit fürs lernen. Lernfähigkeiten entwickeln". Das Zitat steht auf S. 25.

12. März 2009 · Kommentare deaktiviert für Erwachsene reden · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , , , ,

KommentarEin Kommentar von Joscha Falck

Nach den tragischen Ereignissen von Winnenden stellen sich erneut all die Fragen, die schon nach den Amokläufen von Erfurt und Emsdetten auf der Tagesordnung von Politik, Kriminalpsychologie und Pädagogik standen. Es sind große Fragen, die – wie in einen See geworfene Steinchen – Kreise ziehen und Schlamm aufwirbeln, anstatt Antworten zu geben. … weiter

11. März 2009 · Kommentare deaktiviert für Willst du echt Lehrer werden? · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , , ,

MikrophonErgebnisse einer AUSWEGE-Umfrage bei angehenden Lehrkräften
von Joscha Falck

Die Zeiten sind lausig – Finanzkrise, Bildungsmisere, laute Rufe nach mehr "Grenzen-Setzen" in der Erziehung, Amokläufe und Mobbing an Schulen, Handys als mögliche Feed-Back-Geber im Unterricht und dergleichen Schwachsinniges, oft aber auch Schockierendes und Belastendes mehr. Warum wird jemand in diesen widrigen Zeiten LehrerIn? Wir wollten es wissen und haben einfach einige Lehramt-Studis befragt. Die Umfrage ist nicht repräsentativ – aber was ist schon repräsentativ? Umfrage-Institute und deren Arbeit interessieren uns sowieso wenig. Wir wollten die KollegInnen selber zu Wort kommen lassen. Hier sind ihre Aussagen. … weiter

15. Februar 2009 · Kommentare deaktiviert für Auseinandersetzung mit dem Zusammenhang von typischen Arbeitsbelastungen und Erkrankungen im Lehrerberuf. Eine Rezension. · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , ,

ReplikEine Replik auf Hans Grillenbergers Aufsatz in AUSWEGE: Hauptschule 2009: Auch eine Art, sein Leben zu fristen
von Till Günther

Hans Grillenberger veröffentlichte bereits im Januar diesen Aufsatz in AUSWEGE. Seine These lautete: Die sich zunehmend verschlechternden Arbeitsbedingungen für Lehrkräfte steigern die Ängste der LehrerInnen, vor Ihren eigenen Ansprüchen – guten Unterricht zu halten – zu versagen. …weiter

11. Januar 2009 · Kommentare deaktiviert für Hauptschule 2009: Auch eine Art, sein Leben zu fristen · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , , , ,

Polizistvon Hans Grillenberger

Alle wissen es: Die Schule macht die Lehrer krank! Jede zweite frühpensionierte Lehrkraft leidet unter psychischen und psychosomatischen Krankheiten. Gelitten wird unter dem Lärm in den Klassen und während der Pausen, den ständigen Unterrichtsstörungen, den hohen Erwartungen der Eltern und der Gesellschaft, unter der fehlenden Fürsorge durch Vorgesetzte (… die selber Hilfe bräuchten), zu vielen SchülerInnen in den Klassen, …weiter

22. Dezember 2008 · Kommentare deaktiviert für Und nach dem Studium? · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: ,

L_referendar.gifEin Referendarüber seine Erfahrungen in der 2. Ausbildungsphase

Lehramtsstudierende aller Schularten teilen sich das Los, eine zweite Ausbildungsphase antreten zu müssen, die mit einem eher negativem Image belastet ist. So heißt es von Referendaren immer wieder, sie würden vor Arbeit kein Land sehen, die Belastungen durch Schüler, Krankheiten oder Leistungsdruck kaum bewältigen (können) und nicht zuletzt ihre Berufswahl massiv in Frage stellen. Auswege-Redakteur Joscha Falck hat zu diesen Themenbereichen einen Berufschulreferendar befragt. … weiter

22. November 2008 · Kommentare deaktiviert für Was Lehrkräfte von PraktikantInnen lernen können · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , ,

Über eine konstruktive Zusammenarbeit im "Schützengraben"
von Joscha Falck

Immer wieder wird im Rahmen der Verbesserung der Lehrerbildung diskutiert, was Lehramts-Studierende durch Beobachtung im Praktikum lernen können. Das Träge, das nicht anwendbare Wissen soll abgebaut und die Theorie mit der Praxis verknüpft werden. Der Auswege-Redakteur hat sich – auf eigene Erfahrungen zurückgreifend – Gedanken gemacht über die oft sperrige Zusammenarbeit mit den erfahrenen KollegInnen, über Theoriedefizite und warum eine konstruktive Zusammenarbeit wichtig wäre. … weiter

09. November 2008 · Kommentare deaktiviert für Fehler als wegweisende Freunde · Kategorien: Standpunkte und Kommentare

"Wenn Fehler als wegweisende Freunde anerkannt werden, jedes Kind Veranwortung – für sich selber, aber auch für andere – übernehmen darf, sich alle Kinder sicher und wertgeschätzt fühlen, werden Aktionen zur Gewaltprävention überflüssig! Da alle eine positive, verantwortungsvolle und aktive Rolle in der Klassenhierarchie haben, muss sich niemand durch Störaktionen und gewaltträchtige Mutproben profilieren!"

Ingrid Teufel,
Volksschullehrerin aus Wien in ihrem Aufsatz "Individualisierung kann gelingen!" in der Zeitschrift "schulheft" 130 zum Thema "Offene Lernformen". Siehe auch die Besprechung dieses Bandes unter "Lesezeichen".

26. Oktober 2008 · Kommentare deaktiviert für Replik auf ‘Sabine Czerny und die Folgen’ · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , ,

Replik.gifvon Norbert Tholen

Ausgangsartikel veröffentlicht in AUSWEGE am 30.9.2008 in der Rubrik “Standpunkte”

gsf – Erinnern wir uns: Vor einige Monaten geisterte der “Fall Czerny” durch die bundesdeutsche Presselandschaft. Die Lehrerin Sabine Czerny hatte angeblich zu gut benotet. 91 Prozent ihrer Klasse würden den Übertritt auf weiterführende Schulen schaffen (vgl. dazu auch die taz). Auch die Schulaufsicht soll sich unangemessen eingeschaltet haben. Wer in Bayern lebt, weiß, dass nichts undenkbar ist!

Norbert Tholen, Theologe und ehemaliger Gymnasiallehrer, wurde auf den Fall aufmerksam und begann zu recherchieren. Er fand, dass das Ganze ideologisch so verquast ist, dass niemand mehr fragt, wie Frau Czerny denn wirklich unterrichtet. Er kritisierte auch die Darstellung von Frau Czerny als Ikone. Im Netz stieß Norbert Tholen auf den Kommentar von Bernhard Ufholz im Magazin AUSWEGE. Er griff zur Feder und übersandte uns seine Replik. Hier ist sie. Bilden Sie sich Ihr Urteil selbst! … weiter

Hier ist die Sichtweise von Bernd Ufholz in seinem Artikel über Sabine Czerny

03. Oktober 2008 · Kommentare deaktiviert für Nazis fallen nicht vom Himmel – auch in Bayern nicht · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , ,

Kommentar.gifEin Kommentar von Jonas Lanig 3.10.2008

Eine 59-jährige Grundschullehrkraft aus Kulmbach, Oberfranken, ließ im Unterricht angeblich Hakenkreuze malen. Die Staatsanwaltschaft in Bayreuth bestätigte, dass gegen die Grundschulrektorin ermittelt wird. Die Lehrerin wurde von Kulmbach abberufen. Jonas Lanig kommentiert die Vorgänge. … weiter